Wir tragen das Label «Kultur inklusiv»!

Das Label «Kultur inklusiv» setzt sich nachhaltig für eine inklusive Kultur in der Schweiz ein. Inklusive Kultur ist eine Kultur ohne Hindernisse für alle Interessierten. Sie steht für einen möglichst hindernisfreien Zugang zu den Kulturangeboten und für die ermöglichte kulturelle Teilhabe von allen Menschen – auch von Menschen mit Behinderungen. Zu …

mehr – plus

cinedolcevita: 9 weitere Spielorte kommen dazu, der Verein geht

Medienmitteilung vom 29. Juni 2016 cinedolcevita: 9 weitere Spielorte kommen dazu, der Verein geht Am 3. Juni 2008 wurde der Verein cinedolcevita mit dem Ziel gegründet, Filmvorstellungen für ein älteres Publikum zu verbreiten. Unter dem Label cinedolcevita werden qualitativ gute Spiel- und Dokumentarfilme gezeigt, in der Regel in Originalfassung mit …

mehr – plus

Film “Botiza” auf DVD bestellbar

BOTIZA, der Dokumentarfilm kam in den Städten Bern, Biel und Solothurn sehr gut an und falls auch Sie eine DVD wünschen, könnten Sie den Film über den Link http://www.fgprod.ch/?a=61 direkt beim Regisseur bestellen.

Lesen Sie unseren Jahresbericht 2015

cinedolcevita hat den Sprung über den Röstigraben geschafft und startet mit einer neuen Geschäftsführerin. Und cinedolcevita braucht mehr Partner und Unterstützung. Lesen Sie unseren Jahresbericht 2015! cinedolcevita_Jahresbericht_2014-15

cinedolcevita neu auch in der Romandie

Das Seniorenkino cinedolcevita startet das Vereinsjahr mit vier neuen Mitgliedern und hat damit den Sprung über den Röstigraben gewagt. Neu werden auch Filme in Fribourg/Freiburg, Neuchâtel, La Chaux-de-Fonds und Delémont im Rahmen von cinedolcevita gezeigt. Weiterhin finden Vorstellungen auch in Biel, Bern, Solothurn, Thun, Uster, Luzern und Glarus statt. Cinedolcevita …

mehr – plus

FFFH Vorpremiere: la tête haute (Biel)

dienstag, 1. september 2015, 14.15 uhr Cinedolcevita präsentiert in Zusammenarbeit mit dem FFFH in Vorpremiere einen französischen Film mit deutschen Untertiteln. Emmanuelle Bercot, Frankreich 2015, F/d, 119 Min. Malony, der als Sechsjähriger von seiner Mutter verlassen wurde, kommt immer wieder mit dem Gesetz in Konflikt. Die Jugendrichterin Florence und der …

mehr – plus

VISIT-Interview mit unserer Präsidentin

Visit, das Magazin von Pro Senectute Kanton Zürich, bringt in der neuesten Ausgabe ein Interview mit unserer Präsidentin Eva Furrer. «Wenn nach dem Film Diskussionen entstehen und sich Menschen über ihre Eindrücke austauschen, ist das ein Geschenk für mich»: Eva Furrer. Hier geht es zum Magazin-Ausschnitt (pdf)