Category: Filmarchiv

allein in vier wänden (Biel)

dienstag, 7. oktober 2014, 14.15 uhr
Dokumentarfilm, A. Westermeier, Deutschland 2007, OV/d UT, 85 Min.

Allein in vier Wänden

Aus desolaten Familienverhältnissen aus dem Ural stammend, landen die Jungen für Raub und Mord bis zu drei Jahre im Gefängnis und haben dort zum ersten Mal in ihrem Leben die Möglichkeit, nur Kind zu sein.

Das geregelte Leben in der Haft, die Schulbildung und die unbeschwerten Stunden mit Fußballspielen und Chorsingen lassen hoffen, dass sie nach ihrer Entlassung den Weg in ein solides Leben schaffen. Tatsache ist, dass 91% wieder hinter Gittern landen und dort den Rest ihres Lebens verbringen. Ein erschütterndes Portrait von Kindern, die Opfer und Täter zugleich sind.

Il Bacio di Tosca (Glarus)

bacio_di_toscaMontag, 28. April 2014, 14:30 Uhr Doku von Daniel Schmid, CH 1984 (Italienisch, Deutsche Untertitel) An der Piazza Buonarotti in Mailand liegt heute noch Giuseppe Verdis „schönstes Werk“, wie er selbst sagte. Die «Casa Verdi», das Altersheim für ehemalige Künstlerinnen und Künstler der Mailänder Oper, ein berührendes und gleichzeitig tiefsinniges Zeugnis, wie Musik auch alte Menschen beflügeln und von vergangener Grösse träumen lassen kann.

AKTE GRÜNINGER (Uster)

grueningerMontag, 31. März 2014 13.30 Uhr Kaffee und Kuchen – 14.30 Uhr Film ab von Alain Gsponer, Schweiz 2014, Dialekt  90 Minuten

Im Februar 1939 schliesst die Schweiz ihre Grenzen. Auch Flüchtlinge können nur noch mit Visa einreisen. Da vielerorts weiterhin Flüchtlinge eingeschleust werden, wird der ehrgeizige Inspektor Frei zur Abklärung in den Kanton St.Gallen gesandt. Dort entdeckt er, dass sogar ein Polizeihauptmann als Flüchtlingshelfer agiert. Paul Grüninger macht kein Geheimnis daraus, die Menschlichkeit über das Gesetz zu stellen. Mit fatalen Folgen. Spannende Dokufiction mit Stefan Kurt als Paul Grüninger.

glanz des tages (Thun)

Glanz des Tagesdienstag, 15. april 2014, 14.15 uhr Tizza Covi/Rainer Frimmel, Österreich 2012, Deutsch, 90 Min. Philipp Hochmair ist ein junger, erfolgreicher Schauspieler, der für die grössten Theater in Wien und Hamburg arbeitet. Seine Zeit verbringt er mit dem Einstudieren neuer Texte, mit Proben und Auftritten, während er gleichzeitig den Kontakt zum realen Alltagsleben zu verlieren droht. Doch als er Walter begegnet, mit dem er eine ambivalente Freundschaft eingeht und sich mit dem Schicksal seines Nachbarn Victor auseinandersetzen muss, dämmert ihm, dass das Leben keine Theaterbühne ist.

steam of life (Thun)

Steam_of_Life_3dienstag, 20. mai 2014, 14.15 uhr Dokumentarfilm, J. Berghäll/Mika Hotakainen, Frankreich/Schweden 2010, OV/d UT, 84 Min.

Die unzähligen öffentlichen und privaten Saunen sind in Finnland die Orte, wo die wirklich wichtigen Themen des Lebens verhandelt werden: von der ersten Liebe bis zur Scheidung, von der eigenen Kindheit bis zum Vaterwerden. Die Essenz des Lebens tritt zutage im Dampf der Sauna. Ein vergnüglicher Film über das Mannsein, der so wohltuend ist wie ein Besuch in der Sauna.

Hinter den 7 Gleisen (Solothurn)

hinter den 7 Gleisendonnerstag, 17. april 2014, 14.30 uhr Kurt Früh, Schweiz 1959, Dialekt, 103 Min. In einem SBB-Schuppen hausen die drei Clochards. Bei ihnen lässt sich Inge, ein hochschwangeres deutsches Mädchen, nieder. Sie wird von der Barrierenwärterin entbunden. Die drei Pennbrüder machen ein saures Gesicht: sie müssen nicht nur die beiden ungebetenen Gäste tolerieren, sondern sie auch noch ernähren, weil Inge jede andere Hilfe ablehnt. Sie verdienen – oder stibitzen – was Mutter und Kind brauchen. Die Clochards machen den Vater des Kindes ausfindig, den Sohn des Papierfabrikdirektors Eberhard, bei dem Inge als Dienstmädchen arbeitete. Geheiratet wird sie aber von einem anderen.

steam of life (Solothurn)

Steam_of_Life_3donnerstag, 15. mai 2014, 14.30 uhr

Dokumentarfilm, J. Berghäll und Mika Hotakainen, F/Schweden 2010, OV/d UT, 84 Min.

Die unzähligen öffentlichen und privaten Saunen sind in Finnland die Orte, wo die wirklich wichtigen Themen des Lebens verhandelt werden: von der ersten Liebe bis zur Scheidung, von der eigenen Kindheit bis zum Vaterwerden. Die Essenz des Lebens tritt zutage im Dampf der Sauna. Ein vergnüglicher Film über das Mannsein, der so wohltuend ist wie ein Besuch in der Sauna.

DJOMEH (Luzern)

Djomeh1. April, 14.30 Hassan Yektapanah, Iran 2000, 94 Min., Farsi/d,f

Djomeh, ein junger Mann aus Afghanistan, ist in den benachbarten Iran gezogen, um dort Arbeit auf einem Bauernhof zu finden. Täglich fährt er mit der Milch zu den Leuten hinaus. Im nächstgelegenen Dorfladen, den er mit seinem Fahrrad aufsucht, hat er ein Auge auf die Tochter des Ladenbesitzers geworfen. Schüchtern wie Djomeh aber ist, der Regeln des Anstands bewusst, die hier gelten, traut er sich nicht, das Mädchen anzusprechen.

EL BAÑO DEL PAPA / Ein Klo für den Papst (Luzern)

el_bano_del_papa_222. April, 14.30

Enrique Fernández u. César Charlone, Urugay 2007, 86 Min., Spanisch/d,f

Die Ankündigung des Papstbesuchs bewegt die EinwohnerInnen von Melo ganz besonders: der Papst wird nämlich seine Uruguay-Tournee in ihrer kleinen Stadt beginnen. Mehr als 50‘000 Personen werden erwartet. Die Bescheidensten unter diesen EinwohnerInnen denken, dass dieser Besuch wunderbar sein wird: für ihre Seele und für ihr Portemonnaie.

das fräulein (Biel)

Das Fräuleindienstag, 1. april 2014, 14.15 uhr Andrea Staka, Deutschland/Schweiz/Bosnien-H. 2006, Originalversion/d/f UT, 81 Min. Ruza hat ihre Heimat Serbien vor über dreissig Jahren verlassen und lebt in Zürich. Ihr Alltag ist eine Reihe von sich wiederholenden Momenten, bis Ana eines Tages auftaucht und die minutiös konstruierte Welt ins Wanken bringt. Die junge Frau aus Sarajevo ist schön, lebenshungrig und irgendwie verloren.