Category: Filmarchiv

Der Kreis (Uster)

Montag, 24. November Kreis - Szenen - 04 Röbi Rapp (Sven Schelker), Ernst Ostertag (Matthias Hungerbühler)

13.30 Uhr Kaffee und Kuchen – 14.30 Uhr Film ab

von Stefan Haupt  CH 2014 – Dial/D  102 Minuten

In Zürich ist 1943 erstmals «Der Kreis» erschienen, eine Zeitschrift, die zum Sprachrohr der Schwulenszene wurde und eine Bewegung von internationaler Strahlkraft auslöste. Mit dabei waren Röbi Rapp und Ernst Ostertag, auf deren Lebensgeschichte Stefan Haupt seine Dokufiction aufbaut. Nach internationalem Preissegen ist «Der Kreis» sogar im Oscar-Rennen für die Schweiz.

AMARCORD (Luzern)

Dienstag, 16. Dezember 2014, 14.30 Uhr, von Federico Fellini, Italien 1973003-amarcord-theredlist

Federico Fellini (1920 – 1993) erzählt die Geschichte in fragmentarischen Episoden. Es sind Momentaufnahmen aus einer Küstenstadt an der Adria, bei der es sich um seine Geburtsstadt Rimini handeln könnte.

THE STRAIGHT STORY (Luzern)

Dienstag, 2. Dezember 2014, 14.30 Uhr, von David Lynch, USA 1999STRAIGHT STORY photo3

Alvin Straight ist ein alter Sturkopf, der kaum noch laufen kann, aber trotzig seinen Weg macht. Als seine Tochter Rose ihm mitteilt, dass sein Bruder Lyle einen Schlaganfall erlitten hat, beschließt Alvin, sich mit ihm zu versöhnen, bevor es zu spät ist.

MATTERHORN – Wo die Liebe hinfällt (Luzern)

Dienstag, 18. November 2014, 14.30 Uhr, von Diederik Ebbinge, Niederlande 2013Matterhorn_1

Sodom und Gomorra bricht über ein kleines, bigottes Dorf in Seeländisch-Flandern, Holland, herein, als der alleinstehende, stets tadellos korrekt gekleidete und ordnungsliebende Witwer Fred dem sanftmütigen, aber nicht-soganz-richtig-im-Kopf-erscheinenden Landstreicher Theo das Ja-Wort gibt.

CHARADE (Luzern)

Dienstag,  21. Oktober 2014, 14.30 Uhr, von Stanley Donen, USA 1963CHARADE-1008-(1000108681)charade 04

Selten war Kino zauberhafter, lustvoller und
spaßiger als in CHARADE der in über 50 Jahren nichts von seiner Faszination eingebüßt hat. Jegliche Logik oder Plausibilität hinter sich lassend ist Charade der pure Wille zur Unterhaltung.

GLANZ DES TAGES (Luzern)

Dienstag, 30. September 2014, 14.30Glanz_still_01Uhr, von Tizza Covi und Rainer Frimmel, Österreich 2012

Begrüssung durch Stefan Brändlin, Geschäftsleiter PRO SENECTUTE Kanton Luzern

Philipp Hochmair ist ein junger erfolgreicher Schauspieler mit Engagements an den großen Bühnen in Wien und Hamburg. Als er auf seinen vagabundierenden Onkel Walter trifft, ein ehemaliger Bärenringer und Messerwerfer, wird er daran erinnert, dass das Leben keine Bühne ist.

DIE FRAU, DIE SICH TRAUT (Uster)

Montag, 27. Oktober 2014, 14.30 Uhr
ab 13.30 Uhr Kaffee und Kuchen

Spielfilm von Marc Rensing, Deutschland 2013, D  98 Minuten

Beate steht mitten im Leben. Sie arbeitet hart und öffnet ihr grosses Herz für die Sorgen und Nöte ihrer Kinder und Freundinnen. Als sie eine Krebsdiagnose erhält, merkt sie, dass sie ihre «besten Jahre» für andere geopfert und zu wenig an sich selbst gedacht hat. Da beschliesst sie, ihren Jugendtraum zu verwirklichen und quer durch den Ärmelkanal zu schwimmen. Ihr Umfeld läuft Sturm, doch Beate bleibt stur. Und als ehemalige Leistungssportlerin glaubt sie an ihren Triumph.

DAMEN UND HERREN AB 65 (Uster)

Montag, 29. September  2014,  14.30 Uhr Damen und Herren ab 65-1003
ab 13.30 Uhr Kaffee und Kuchen

qtopia + IG ALTERnativ Uster

Dokumentarfilm von Lilo Mangelsdorff, Deutschland 2002, D  70 Minuten

“Damen und Herren ab 65 gesucht”  lautete die Kleinanzeige in einer Wuppertaler Lokalzeitung, mit der die weltberühmte Choreographin Pina Bausch SeniorendarstellerInnen für die Neuinszenierung ihres Tanzstückes „Kontakthof“ suchte.  26 Laien im Alter von 65 bis 72 Jahren wurden ausgewählt und über ein Jahr lang wurde geprobt. Anfang 2000 fand in Wuppertal die Premiere statt.
Lilo Mangelsdorff hat dieses aussergewöhnliche Projekt mit der Kamera begleitet. Entstanden ist ein anregender Film, in dessen Mittelpunkt die Tänzer und Tänzerinnen mit ihren Ängsten und Hemmungen, ihrer Begeisterung und Leidenschaft stehen. Ein wunderbar leichtfüssiger Dokumentarfilm über das Tanzen, über das Altern und das Glück!

WAKOLDA (Uster)

Montag, 25. August 2014, 14.30 UhrWakolda01
ab 13.30 Uhr Kaffee und Kuchen

Drama von Lucía Puenzo, ARG/F/E/N 2013, SP/D  d/f  93 Minuten

Argentinien 1960: Eva hat ein Hotel in Bariloche geerbt und beschliesst, dort ein neues Leben zu beginnen. Mit ihrem Mann Enzo und den Kindern zieht sie vom ländlichen Patagonien in die Stadt. Der deutsche Arzt Helmut Gregor hat das selbe Ziel und bittet um Mitfahrgelegenheit. Als er von der Wachstumsstörung der 12-jährigen Tochter Lilith erfährt, bietet er an, sie zu heilen. Eva willigt ein. Doch als sie erfährt, dass die wahre Identität von Dr. Gregor die des ehemaligen KZ-Arztes Mengele ist, gerät sie in Panik.

The Patience Stone (Glarus)

Montag, 22. Dezember 2014, 14:30 UhrPatience Stone
Drama von Atiq Rahimi, F 2012 (Persisch gesprochen mit deutschen Untertiteln)

Sie ist jung, wunderschön – und eigentlich sollte sie längst weg sein. In ihrem Viertel in Kabul kommt es nämlich ständig zu Scharmützeln. So bringt sie ihre beiden Kinder in einem ruhigeren Teil der Stadt unter und kehrt jeden Tag in ihr Haus zurück, um ihren Ehemann zu pflegen, der in tiefer Bewusstlosigkeit liegt. Ohne zu wissen, ob er sie hören kann, beginnt die Frau zu erzählen: von ihren Träumen, von ihren geheimsten Gedanken. Und auch davon, dass ein anderer Mann sie emotional immer mehr bewegt.